Vilnius

Vilnius

Politisches und gesellschaftliches Leben in Litauen

Vilnius ist die Hauptstadt Litauens und des Distrikts Vilnius. Mit ca. 560.000 Einwohnern ist sie die größte Stadt des Landes und liegt an der Mündung der Vilnia in die Neris. Die Stadt war als Hauptstadt Litauens das administrative Zentrum eines ausgedehnten Großreiches, das auf dem Höhepunkt seiner Macht zeitweise von der Ostsee bis zum Schwarzen Meer reichte. Ab dem 16. Jahrhundert schufen italienische Baumeister zahlreiche Bauwerke im Stil des Barock, und noch heute verfügt Vilnius über eine der ausgedehntesten Altstädte in Osteuropa, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde.
 
Vilnius galt seit seiner Gründung als eine der liberalsten Städte Europas, die im Lauf ihrer Geschichte Juden aus Mitteleuropa und Russland Schutz vor Verfolgung bot. Als „Jerusalem des Nordens" wurde Vilnius zu einem Zentrum der jüdischen Kultur und Aufklärung. Im Holocaust verlor die Stadt fast sämtliche jüdischen Bewohner und somit die Hälfte ihrer Bevölkerung.


Die Region Vilnius ist heute ein industrielles Zentrum mit enormen Entwicklungsreserven, und Litauen ist seit 2004 Mitglied der EU und
seit Januar 2015 Teil der Eurozone. Fachgespräche, Betriebsbesuche und Informationsrunden zu wirtschaftlichen Aspekten, zur Situation der Gewerkschaftlichen, zur kulturellen, sozialen und politischen Lage sind Bestandteil dieses Seminars.

€ 610,00 inkl. Unterkunft im Einzelzimmer/Halbpension (Doppelzimmer mit Angabe des/der Zimmerpartners/in 495,00 €)

Aufgrund von Sicherheitsvorkehrungen bei Programmbesuchen bei öffentlichen Stellen und in Betrieben benötigen wir zusätzlich Ihre  (Personal-) Ausweis Nr. und Ihr Geburtsdatum.
Seminarnummer

68120

Zeitraum

19.08.2018 - 24.08.2018

Ort

Vilnius

Kosten

610 € EZ (DZ 495 €)

Dozent

Clemens Rode

Veranstalter

AuL OS