Riga

Ausgebucht - Sie können sich auf die Warteliste setzen lassen.

Riga

Aus organisatorischen Gründen muss diese Veranstaltung leider abgesagt werden.


Politisches und gesellschaftliches Leben in Lettland

Riga, die Hauptstadt Lettlands, ist mit ca. 700.000 Einwohnern größte Stadt des Baltikums und politisches, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum des Landes. Die alte Hansestadt ist berühmt für ihre Jugendstilbauten und die gut erhaltene Altstadt. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte sich Riga schrittweise zu einem der wichtigsten Häfen des russischen Zarenreichs und die Einwohnerzahl verzehnfachte sich zwischen 1850 und 1900. Trotz russi­scher Herrschaft blieb die städtische Kultur bis ins 19. Jahrhundert vom Ein­fluss der deutschen Oberschicht geprägt und bis 1891 war die offizielle Amts­sprache Deutsch, danach Russisch. Nach Russischer Revolution und Erstem Weltkrieg erklärte Lettland am 18. November 1918 seine Unabhängigkeit. Zum Ende des Zweiten Weltkrieges wurde Lettland der Sowjetunion angegliedert.

Am 4. Mai 1990 beschloss der Oberste Rat des Landes die Wiederherstellung der unabhängigen Republik Lettland und erklärte seine Unabhängigkeit von der Sowjetunion. Mit diesem Bildungsurlaub wollen wir einen Einblick in das wirtschaftliche und kulturelle Leben Lettlands gewinnen sowie auch dessen heutige Eigenständigkeit und die Mitgliedschaft in der Europäischen Union zum Gegenstand unserer Erkundungen machen.

€ 610,00 inkl. Unterkunft im Einzelzimmen/Halbpension (Doppelzimmer mit Angabe des/der Zimmerpartners/in 495,00 €)

Aufgrund von Sicherheitsvorkehrungen bei Programmbesuchen bei öffentlichen Stellen und in Betrieben benötigen wir zusätzlich Ihre ( Personal-) Ausweis Nr. und Ihr Geburtsdatum

Seminarnummer

68119

Zeitraum

10.06.2018 - 15.06.2018

Ort

Riga

Kosten

610 € EZ (DZ 495 €)

Dozent

Jonas Büchel

Veranstalter

AuL OS