Budapest

Nur noch wenige Restplätze vorhanden.

Budapest

Politisches und gesellschaftliches Leben in Ungarn
 

Budapest, Hauptstadt und zugleich größte Metropole Ungarns, ist die achtgrößte Stadt der Europäischen Union. Die Einwohnerzahl sank von 2,05 Millionen im Jahre 1990 auf derzeit etwa 1,7 Millionen Einwohner. Der Name entstand 1873 durch die Zusammenlegung der zuvor selbständigen Städte Buda und Pest. Die frühere Metropole der Donaumonarchie Österreich-Ungarn erlebte im letzten Jahrhundert eine wechselhafte Geschichte die im 2. Weltkrieg besonders unter dem Einfluss der deutschen Besatzung stand, als das Land am 19. März 1944, nach dem Versuch Ungarns, sich vom bis dahin verbündeten Deutschland zu lösen, besetzt wurde. Der deutschen Besatzung fiel rund ein Drittel der jüdischen Bevölkerung von 500.000 Ungarn zum Opfer. Nach dem Ende des Krieges folgte 1946 die Ausrufung der Republik und 1949 die Ausrufung der Volksrepublik Un­garn. 1956 war Budapest der Ausgangspunkt des Ungarischen Volksaufstandes, nach dessen blutiger Niederschlagung es zu Säuberungswellen im ganzen Land kam. Am 23. Oktober 1989 wurde in Budapest die Republik Ungarn ausgerufen und seit dem 1. Mai 2004 ist Ungarn Mitglied der Europäischen Union.

Wie bei allen Metropolen dieser Veranstaltungsreihe wollen wir Politik, Wirtschaft, Kultur und die sozialen Lebens- und Arbeitsbedingungen der Stadt untersuchen und kennenlernen und uns mit unserer gemeinsamen europäischen Geschichte auseinandersetzen.

€ 625,00 inkl. Unterkunft im Einzelzimmer/Halbpension (Doppelzimmer mit Angabe des/der Zimmerpartners/in 495,00 €)

Aufgrund von Sicherheitsvorkehrungen bei Programmbesuchen bei öffentlichen Stellen und in Betrieben benötigen wir zusätzlich Ihre (Personal-) Ausweis Nr. und Ihr Geburtsdatum.

Seminarnummer

68122

Zeitraum

07.10.2018 - 12.10.2018

Ort

Budapest

Kosten

625 € EZ (DZ 495 €)

Dozent

Bianca Mischnick

Veranstalter

AuL OS